Passwort vergessen?

Zur Registrierung nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Quelle

Erneuerbare Energien auf einen Blick
Herausgegeben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Japanische Delegation zu Besuch

in.power erklärt einer Delegation japanischer Energieexperten sein virtuelles Kraftwerk Auch in...

mehr lesen Sie hier »

Tag der offenen Tür 2017

grün.power und in.power motivieren Politik, Privat- und Geschäftsleute, die Energiewende selbst...

mehr lesen Sie hier »

grün.power Stromwechsel-Infoabend

Erfahren Sie, warum grün.power der bessere Ökostrom ist.

mehr lesen Sie hier »

Ziele

in.power will neue Wege in der Energieversorgung aufzeigen und diese mit Partnern im Bereich der Energieerzeugung (z.B. Betreibern von Windkraftanlagen, Biogasanlage, Kraft-Wärme-Kopplung-Anlagen, Wasserkraft etc.) realisieren. Langfristiges Ziel ist es, ein regeneratives und umweltfreundliches Energiesystem in Deutschland zu schaffen.
Erneuerbare Energien haben längst den Beweis angetreten, dass sie mit ca. 32 % (Ende 2016) einen bedeutenden Anteil an der bundesdeutschen Stromversorgung leisten können.
Naturbedingt sind erneuerbare Energien entweder abhängig von Wind und Wetter (Windkraftanlagen, Photovoltaik- und Solaranlagen) oder stehen in Wasserkraft-, Biomasse- und Geothermieanlagen relativ kontinuierlich zur Verfügung.
Mit dem steigenden Anteil erneuerbarer Energien im Stromnetz sind Strukturen notwendig, die die Kräfte der Natur besser in die vorhandene Infrastruktur integrieren. Die Angleichung von Energie-Erzeugung und Energie-Verbrauch stellt somit ein zentrales Ziel für in.power dar. in.power entwickelt hierzu das Konzept des Virtuellen Kraftwerks  weiter zum "realen" in.power energy network und schafft somit erstmals eine bundesweite Plattform zur Koordination von Energieerzeugung und Verbrauch.