Passwort vergessen?

Zur Registrierung nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Swimmy
Swimmy

Copyright

Leo Lionni „Swimmy” © 1963, 2004 für die deutschsprachige Ausgabe Beltz & Gelberg in der Verlagsgruppe Beltz, Weinheim/Basel

www.beltz.de

E-world 2017

in.power optimise GmbH präsentiert sich

mehr lesen Sie hier »

grün.power Stromwechsel-Infoabend

Erfahren Sie, warum grün.power der bessere Ökostrom ist.

mehr lesen Sie hier »

Max Bögl und in.power gründen Joint Venture max.power

Als konzernunabhängiges Unternehmen wird max.power zukünftig den erzeugten Strom aus EEG-Anlagen...

mehr lesen Sie hier »

Philosophie

Wir sehen uns in der Verantwortung für die Zukunft: Die Versorgung mit Strom in Deutschland durch regenerative Energien zu fördern, ist nicht nur politischer Konsens geworden, sondern unser maßgebliches Anliegen und unsere besondere persönliche Verpflichtung.

 

Swimmy

Kennen sie übrigens „Swimmy”, die Geschichte von Leo Leonni über den winzigen, aber ungemein klugen Fisch Swimmy, der es in der Gemeinschaft mit anderen kleinen Fischen sogar mit gefährlichen Riesenfischen in der Weite des Ozeans aufnimmt?

Josef Werum besuchte 2007 das 30-jährige Jubiläum des Öko-Instituts in Freiburg und berichtete einer Kommunikationswissenschaftlerin vom kleinen, kompetenten und unabhängigen Unternehmen in.power und seinen innovativen Ideen und den Schwierigkeiten, die sich im Geschäftsleben nicht nur mit den etablierten, mächtig-großen Energieanbietern, sondern auch durch politische Gegebenheiten ergeben. Spontan verwies die Wissenschaftlerin auf das Kinderbüchlein "Swimmy" von Leo Leonni. Und Josef Werum war fasziniert von der Visualisierung dieser Geschichte, die genau der Idee von in.power entspricht: Wenn die Kleinen zusammenhalten und ihr Wissen, ihr Können gemeinsam im marktwirtschaftlichen System einbringen – dann können sie sogar die „Großen Fische” in die Flucht schlagen. Seitdem ist Swimmy für in.power zum Symbol für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern (z.B. Windkraftanlagenbesitzer, Blockheizkraftwerks-Betreiber etc.) geworden und verdeutlicht die zukünftig mögliche Marktmacht der erneuerbaren Energien im umkämpften Wettbewerb.